Wix Bookings: Über den Bereich „Bestellungen“

9 Min. Lesezeit
Wichtig:
Der Tab Bestellungen ist noch nicht für jeden verfügbar.
Jedes Mal, wenn ein Kunde einen Service bucht, wird eine Bestellung im Bereich Bestellungen angezeigt. Du kannst den Tab Bestellungen verwenden, um auf Bestellungen zuzugreifen und diese zu bearbeiten, ohne sie in einem Kalenderformat anzuzeigen.
In diesem Artikel erfährst du mehr über folgende Themen:
Du nutzt auch Wix Stores?
Dann siehst du auf demselben Tab auch deine Shop-Bestellungen.

Kundendetails anzeigen und aktualisieren

Nachdem du eine Bestellung ausgewählt hast, werden die Details deiner Kunden auf der rechten Seite der Bestellung angezeigt.
Du kannst die E-Mail-Adresse eines Kunden aktualisieren, wenn dieser beim Bezahlvorgang einen Fehler gemacht hat. Zusätzlich kannst du zur Kontaktkarte des Kunden gehen, wo du zusätzliche Details einsehen und eine Vielzahl von Aktionen ausführen kannst.

Um die Kundenangaben zu aktualisieren:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke auf die entsprechende Bestellung.
  3. Wähle eine Option:
    • Bearbeite die E-Mail-Adresse und sende die Bestellbestätigung erneut:
      1. Klicke oben rechts auf das Symbol für Bearbeiten .
      2. Wähle E-Mail-Adresse.
      3. Gib eine neue E-Mail-Adresse ein.
      4. Klicke auf Aktualisieren
    • Andere Einstellungen ansehen oder bearbeiten:
      1. Klicke auf den Namen des Kunden.
      2. Zeige die Kontakteinstellungen ans oder bearbeite sie..
        Tipp: Von diesem Seitenbereich aus kannst du mit deinem Kunden chatten, eine Notiz hinzufügen, frühere Buchungen anzeigen und vieles mehr.
Screenshot, der die Details eines Kunden im Bereich Bestellungen in der Website-Verwaltung zeigt

Bestellungen manuell als „Bezahlt“ markieren

Wenn eine Bestellung mit der manuellen (Offline-)Zahlungsmethode aufgegeben wurde oder der Service so eingestellt ist, dass sie vor Ort bezahlt wird, wenn der Kunde für den Service erscheint, musst du die Bestellung manuell als „bezahlt“ markieren, um deine Datensätze zu aktualisieren.

Um den Zahlungsstatus zu aktualisieren:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke auf die entsprechende Bestellung.
  3. Klicke oben rechts auf Zahlung erfassen.
  4. Klicke zur Bestätigung auf Als bezahlt markieren.
Hinweise:
  • Bestellungen, die als „bezahlt“ markiert sind, können nicht auf „Nicht bezahlt“ zurückgesetzt werden .
  • Wenn dein Kunde die Bestellung online bezahlt hat, wird sie automatisch als „Bezahlt“ markiert.
  • Du kannst auch im Abschnitt Zahlungdetails sehen, ob Kunden einen Gutschein oder eine Geschenkkarte verwendet haben, um ihre Bestellung zu bezahlen.
    A screenshot showing a coupon was used in the payment info section of an order in the orders tab in the dashboard.

Zahlung per Rechnung anfordern

Du kannst eine Rechnung für eine unbezahlte Bestellung erstellen, um die Zahlung von deinem Kunden zu verlangen. Sobald du die Rechnung per E-Mail gesendet oder den direkten Link mit ihnen geteilt hast, können Kunden auf die Rechnung klicken und mit einer deiner Zahlungsmethoden online bezahlen.
Bevor du loslegst:
Richte deine Rechnungen ein, damit alle deine Unternehmensangaben (z. B. Firmenname, Logo) korrekt angezeigt werden.

Um eine Rechnung für eine Bestellung auszustellen:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle die entsprechende unbezahlte Bestellung aus.
  3. Klicke auf das Aufklappmenü Weitere Aktionen.
  4. Wähle Zahlung per Rechnung.
  5. Klicke auf Rechnung erstellen.
    Tipp: Dadurch wird ein Entwurf deiner Rechnung erstellt.
  6. Wähle aus, wie die Rechnung an deinen Kunden gesendet werden soll:
    • Über einen Link teilen:
      1. Klicke oben auf Link teilen.
      2. Klicke auf Zum Erstellen eines Links hier klicken.
      3. Klicke auf Link kopieren.
      4. Klicke auf OK.
      5. Sende den Link an deinen Kunden.
    • Eine Kopie der Rechnung drucken:
      1. Klicke oben auf Drucken.
      2. Drucke eine PDF oder eine Papierkopie der Rechnung aus.
      3. Sende die Rechnung an deinen Kunden.
    • Per E-Mail versenden:
      1. Klicke oben auf Per E-Mail senden.
      2. (Optional) Bearbeite die Betreffzeile oder Nachricht der E-Mail.
      3. Klicke auf Senden.

Eine manuelle Bestellung erstellen

Du kannst eine manuelle Bestellung erstellen, um einen individuellen Service anzubieten und in Rechnung zu stellen, der nicht in deiner Serviceliste enthalten ist. Wenn du z. B. ein Fotograf bist, der einem bestimmten Kunden ein Foto-Shooting anbieten möchte, das nicht in der Liste der Services enthalten ist, erstelle eine manuelle Bestellung für den Kunden.
Du kannst auch mehrere Artikel, individuelle Artikel, Termine oder zusätzliche Gebühren zur Bestellung hinzufügen.

Um eine manuelle Bestellung zu erstellen:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke auf + Neue Bestellung hinzufügen.
  3. (Optional) Füge ein Produkt zur Bestellung hinzu (verfügbar, wenn du auch Wix Stores verwendest).
  4. Füge einen individuellen Artikel zur Bestellung hinzu:
    1. Klicke auf Individuellen Artikel hinzufügen.
    2. Gib den Titel für den Artikel ein.
    3. Gib den Preis ein.
    4. (Optional) Gib eine Beschreibung des Elements ein.
      Hinweis: Diese Beschreibung ist für Kunden sichtbar.
    5. Klicke auf Hinzufügen.
Screenshot, der zeigt, wie du einen benutzerdefinierten Artikel zu einer Bestellung im Bereich Bestellungen in der Website-Verwaltung hinzufügst
  1. (Optional) Füge einen Termin zur Bestellung hinzu: 
    1. Klicke auf + Element hinzufügen
    2. Klicke auf Service.
    3. Klicke auf das Kontrollkästchen neben dem entsprechenden Service.
    4. Klicke auf Weiter.
    5. Füge die Termindetails hinzu, darunter den Ort, den Mitarbeiter, Datum und Uhrzeit sowie den Preis.
      Hinweis: Der Standardpreis für den Service wird automatisch angezeigt. Du kannst ihn allerdings bearbeiten, um den Service zu einem anderen Preis anzubieten.
    6. Klicke auf das Kontrollkästchen Kunde per E-Mail benachrichtigen, um deinem Kunden eine E-Mail über die neue Buchung zu senden. Die Details des Termins sind nicht in der E-Mail-Bestätigung enthalten. Wenn du dieses Kontrollkästchen aktivierst, werden Kunden in einer separaten E-Mail über die Details der Session informiert.
    7. Klicke auf Zur Bestellung hinzufügen.
Screenshot, der zeigt, wie du die Details eines Termins bearbeitest, den du zu einer manuellen Bestellung hinzufügst
Hinweise:
  • Wenn du einen Termin erstellt hast, wird die Session automatisch im Buchungskalender angezeigt.
  • Für Termine, die nur im Rahmen eines Preisplans verfügbar sind, musst du den Buchungskalender öffnen, um diesen vom Plan deines Kunden abzuziehen.
  • Zurzeit kannst du einer Bestellung nur Termine hinzufügen. Wenn du Klassen oder Kurse zur Bestellungen hinzufügen möchtest, kannst du hier für diese Funktion abstimmen.
  1. Füge einen Kunden zur Bestellung hinzu:
    • Wähle einen bestehenden Kunden aus:
      1. Klicke auf Kundenangaben hinzufügen.
      2. Wähle einen Kunden aus.
      3. (Optional) Klicke auf das Symbol für Bearbeiten , um die Kundenangaben anzuzeigen oder zu bearbeiten.
    • Füge einen neuen Kunden hinzu:
      1. Klicke auf Kundenangaben hinzufügen.
      2. Klicke auf + Neuen Kunden hinzufügen.
      3. Gib die Daten des Kunden ein.
      4. Klicke auf Speichern.
  2. (Optional) Füge einen Rabatt hinzu:
    1. Klicke auf Rabatt hinzufügen.
    2. Gib den Rabattbetrag ein.
    3. (Optional) Gib einen Grund für den Rabatt ein (für Kunden nicht sichtbar).
    4. Klicke auf Übernehmen.
  3. Klicke oben rechts auf Bestellung aufgeben.
Die neue Bestellung wird im Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung angezeigt. Kontaktiere deinen Kunden, um die Zahlung zu vereinbaren.

Eine Notiz zu einer Bestellung hinzufügen

Behalte Sonderwünsche und Anweisungen im Blick, indem du Notizen zu Bestellungen hinzufügst. Diese Notizen sind persönlich und können nur von dir und deinen Website-Mitwirkenden eingesehen werden.

Um eine Notiz zu einer Bestellung hinzuzufügen:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle die Bestellung aus, zu der du die Notiz hinzufügen möchtest.
  3. Scrolle nach unten zu Bestellaktivität.
  4. Gib deine Notiz in das Feld Notiz hinzufügen ein.
  5. Klicke zum Speichern auf das Häkchen.
Screenshot, der zeigt, wie du im Bereich Bestellungen in der Website-Verwaltung eine Notiz zu einer Bestellung hinzufügst

Deine Ansicht anpassen und speichern

Passe die Tabelle, die du in der Bestellliste siehst, an, damit sie nur relevante Informationen enthält. Darüber hinaus kannst du Bestellungen filtern, um nur diejenigen anzuzeigen, die dich interessieren. Speichere dann deine Ansicht, um schnell darauf zugreifen zu können, wenn du sie das nächste Mal brauchst.
Tipps:
  • Die Spalte „Fulfillment“ ist nur relevant, wenn du auch Shop-Bestellungen hast. Du kannst sie ausblenden, wenn du nur Wix Bookings verwendest.
  • Du kannst deine Bestellungen filtern, um entweder nur Shop-Artikel oder nur Services anzuzeigen, indem du den Filter „Art der Artikel“ verwendest.
Screenshot, der zeigt, wie du deine Bestellungen im Bereich Bestellungen in der Website-Verwaltung filtern kannst

Mehrere Bestellungen gleichzeitig aktualisieren

Spare Zeit, indem du Änderungen an mehreren Bestellungen gleichzeitig vornimmst.

Um mehrere Bestellungen zu aktualisieren:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Aktiviere das Kontrollkästchen neben den Bestellungen, die du aktualisieren möchtest.
  3. Klicke in der oberen Leiste auf die Aktion:
    • Ausführen: Nur relevant für Shop-Bestellungen.
    • Als bezahlt markieren: Markiert die ausgewählten Bestellungen als „Bezahlt“.
    • Eine Rechnung erstellen: Eine Rechnung wird erstellt und im Bereich Rechnungen angezeigt.
    • Exportieren: Klicke, um eine CSV-Datei herunterzuladen.
    • Drucken : Sendet Bestellungen an deinen Drucker.
    • Archivieren : Fügt die ausgewählten Bestellungen zum Archiv hinzu.
Screenshot, der zeigt, wie du mehrere Bestellungen gleichzeitig aktualisieren kannst
Hinweis:
Du kannst für bis zu 100 Bestellungen gleichzeitig eine Rechnung erstellen.

Deine Bestellungen exportieren

Behalte den Überblick über dein Unternehmen, indem du deine Bestellungen in eine CSV-Datei exportierst. Du kannst die Daten, die du benötigst, exportieren und die Daten entfernen, die im Moment nicht interessant für dich sind.

Um deine Bestellungen zu exportieren:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle die Bestellungen aus, die du exportieren möchtest:
    • Bestimmte Bestellungen: Aktiviere das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Bestellung/den entsprechenden Bestellungen.
    • Alle Bestellungen: Aktiviere das Kontrollkästchen neben der Spalte Bestellung, um sie alle zu markieren.
  3. Klicke auf Exportieren.
  4. Wähle aus, wie du exportierte Bestellungen anzeigen möchtest:
    • Verkaufte Artikel: Jeder gekaufte Artikel wird in einer separaten Zeile angezeigt, auch wenn er Teil derselben Bestellung ist.
    • Bestellungen: Jede Bestellung wird in einer Zeile angezeigt, auch wenn mehrere Artikel gekauft wurden.
  5. Hebe die Auswahl der Spalten auf, die du nicht einbeziehen möchtest (deaktiviere z. B. die Spalten Rechnung und Zahlung, wenn sie im Moment nicht relevant sind).
  6. Speichere die Datei auf deinem Computer:
    • Chrome: Die CSV-Datei wird heruntergeladen und unten auf deinem Bildschirm angezeigt.
    • Firefox: Wähle Öffnen mit zum Öffnen oder Datei speichern.
    • Internet Explorer: Klicke unten im Bildschirm auf Speichern.
    • Safari: Die Datei wird geöffnet. Verwende die Tastenkombination cmd + s, um die Datei zu speichern (mit .csv-Erweiterung und im Seitenquelltext-Format).
Ein animiertes Gif, das zeigt, wie du deine Bestellungen in eine Offline-Datei exportierst
Hinweis:
Die Zeit, zu der der Kauf getätigt wurde, wird in der CSV-Datei immer in UTC (Coordinated Universal Time) angegeben. Zum Beispiel: 1. Januar, 17:00 Uhr (PST) = 02. Januar, 01:00 Uhr (UTC).

Bestellungen archivieren & archivierte Bestellungen ansehen

Wenn du eine Bestellung aus dem Tab Bestellungen entfernen, aber ihre Datensätze trotzdem behalten möchtest, füge sie dem Archiv hinzu. Du kannst sie später wiederfinden, indem du deine archivierten Bestellungen einsiehst.

Um eine Bestellung zu archivieren:

  1. Öffne den Bereich Bestellungen in deiner Website-Verwaltung.
  2. Aktiviere das Kontrollkästchen neben der Bestellung, die du archivieren möchtest.
  3. Klicke oben rechts auf das Symbol für Archiv .
  4. Zeige deine Archivbestellungen an:
    1. Klicke oben rechts auf Filter.
    2. Klicke, um den Abschnitt Archivstatus am unteren Rand zu erweitern.
    3. Aktiviere das Kontrollkästchen Archiviert.
    4. (Optional) Die Archivierung einer Bestellung aufheben:
      1. Aktiviere das Kontrollkästchen neben der archivierten Bestellung, deren Archivierung du aufheben möchtest.
      2. Klicke oben rechts auf das Symbol für Archivierung rückgängig machen .

War das hilfreich?

|