Die Absprungrate deiner E-Mail-Marketing-Kampagne verbessern

Wenn eine E-Mail-Kampagne nicht an eine E-Mail-Adresse zugestellt werden kann, liegt das in der Regel daran, dass sie unzustellbar ist (vom E-Mail-Server des Empfängers blockiert wurde). Es gibt verschiedene Arten von unzustellbaren E-Mails. Wenn du die Ursachen dafür kennst, kannst du die Anzahl der unzustellbaren E-Mails reduzieren und eine gute Absender-Reputation erhalten.

In diesem Artikel erfährst du mehr über folgende Themen:


Unzustellbare E-Mails ansehen

Du kannst in deiner Website-Verwaltung im Bereich E-Mail-Marketing sehen, wie viele E-Mails unzustellbar sind.

Um zu sehen, welche E-Mails unzustellbar sind:

  1. Öffne den Bereich E-Mail-Marketing in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke bei einer gesendeten oder veröffentlichten Kampagne auf Statistiken ansehen.
  3. Klicke unter Zustellstatistiken auf Unzustellbar.

Arten von unzustellbaren E-Mails

E-Mails sind aus verschiedenen Gründen unzustellbar. Einige Probleme, die den Fehler verursacht haben, sind vorübergehend, andere dauerhaft: 
Soft Bounce tritt auf, wenn ein vorübergehendes Problem die Zustellung einer E-Mail an den Empfänger verhindert. Zu den häufigen Gründen gehören:
  • Das Postfach des Empfängers ist voll.
  • Es gibt ein technisches Problem mit dem E-Mail-Server des Empfängers.
  • Die E-Mail-Nachricht ist zu groß.
Da es sich bei Soft Bounce um ein vorübergehendes Problem handelt, werden E-Mails, die in der Statistik der E-Mail-Kampagne als unzustellbar markiert sind, in deiner Kontaktliste nicht als unzustellbar markiert.

Hard Bounce wird durch ein dauerhaftes Problem verursacht, das die Zustellung einer E-Mail an den Empfänger verhindert. Zu den häufigen Gründen gehören:
  • Die Empfänger-E-Mail-Adresse ist ungültig, d. h. sie enthält möglicherweise Rechtschreibfehler, sie wird nicht mehr verwendet oder existiert nicht.
  • Der E-Mail-Server des Empfängers hat die Zustellung blockiert.

Von einer lokalen schwarzen Liste blockiert. Wenn du in der Vergangenheit Spam-Beschwerden erhalten hast oder wenn du weiterhin E-Mails an E-Mail-Adressen sendest, die zuvor unzustellbar waren, kann deine Kampagne blockiert werden.

Kontakte anzeigen, bei denen eine E-Mail-Kampagne nicht zugestellt werden konnte

Du kannst herausfinden, bei welchen Kontakten deine Kampagnen nicht zugestellt werden, und einen Bericht mit den Gründen herunterladen, warum E-Mails unzustellbar sind.

Um E-Mail-Adressen anzuzeigen, bei denen deine Kampagne nicht zugestellt werden konnte:

  1. Öffne den BereichE-Mail-Marketing in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke bei einer gesendeten oder veröffentlichten Kampagne auf Statistiken ansehen.
  3. Klicke auf E-Mail-Empfänger.
  1. Klicke auf das Feld neben Filtern nach: und wähle aus dem Aufklappmenü die Option Unzustellbar.
  2. Klicke auf Herunterladen.

Unzustellbare E-Mails verhindern

Eine qualitativ hochwertige Mailingliste ist wichtiger als eine große Mailingliste. Es ist am besten, deine Mailingliste organisch und mit der Zeit zu erweitern. Sendest du E-Mails an eine kleinere Mailingliste mit hoher Interaktion, verbessern sich nicht nur deine Statistiken und dein Ruf, sondern du erreichst deine Ziele auch schneller, wenn du kontinuierlich E-Mails an die Empfänger zustellst, die von dir hören möchten.
Selbst bei einer qualitativ hochwertigen Mailingliste können E-Mails unzustellbar sein. Es gibt Schritte, die du vor dem Senden einer E-Mail-Kampagne ausführen kannst, um einen Hard Bounce yu verhindern:
  • Sende E-Mail-Kampagnen nur an Personen, die sich aktiv für deine Mailingliste angemeldet haben. 
  • Aktiviere Double-Opt in deinen Formular-Einstellungen und bitte die Benutzer, ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. 
  • Importiere nur Kontakte aus den Mailinglisten, für die du die Erlaubnis hast, sie zu verwenden. Verwende keine gekauften Mailinglisten oder Kontakte, die du online gefunden hast (z. B. Facebook).
Tipp:
Du kannst ein Formular für Abonnements hinzufügen, um deine Mailingliste zu erweitern.

Deine Absender-Reputation schützen

Die Anzahl der unzustellbaren E-Mails deiner Kampagnen wird verwendet, um deine Absender-Reputation zu ermitteln und wirkt sich darauf aus, wie viele Empfänger du mit deinen E-Mail-Marketing-Kampagnen erreichen kannst. 

Wie Wix hilft, deine Absender-Reputation zu schützen

Wenn du eine neue Mailingliste verwendest, überprüft Wix einen kleinen Teil davon, um deine Absender-Reputation zu schützen und um sicherzustellen, dass du die Verfahrensregeln für E-Mail-Marketing bei Wix befolgst 

Wenn eine E-Mail unzustellbar ist, markiert Wix die E-Mail-Adresse des Empfängers in deinen Kontakten automatisch als „Unzustellbar“. Wenn du eine E-Mail-Kampagne versendest, entfernt Wix E-Mail-Adressen mit dem Label „Unzustellbar“ aus deiner Empfängerliste.

Wie du deine Absender-Reputation schützen kannst

Du kannst deinen Ruf als Verkäufer schützen, indem du unzustellbare E-Mails überprüfst und eine bereinigte Mailingliste führst. 
Nachdem du eine E-Mail-Kampagne versendet hast:
  • Überprüfe E-Mail-Adressen, bei denen Kampagnen nicht zugestellt werden konnten, auf Tippfehler.
  • Wenn du alternative E-Mail-Adressen für Abonnenten hast, bei denen E-Mail-Kampagnen nicht zugestellt wurden, kontaktiere diese direkt und lade sie ein, sich erneut in deine Mailingliste einzutragen. 
  • Wenn du die E-Mail-Adresse eines Kontakts nicht korrigieren kannst, lösche sie aus deiner Mailingliste und sende sie nicht erneut.
  • Füge einen Kontakt, bei dem E-Mails unzustellbar sind, niemals erneut deiner Mailingliste hinzu, ohne die E-Mail-Adresse zu verifizieren und die Erlaubnis deines Kunden oder Abonnenten einzuholen.
Regelmäßig deine Mailinglisten überprüfen:
  • Pflege deine Mailinglisten, indem du diese alle 6 Monate überprüfst. Wir empfehlen, alle Personen zu entfernen, mit denen du in den letzten 12 Monaten keinen Kontakt gehabt hast. 
  • Verwende ein E-Mail-Validierungstool, um deine Mailinglisten zu bereinigen. 
Tipp:
Lies die Verfahrensregeln für E-Mail-Marketing bei Wix, um zu erfahren, wie du deine Zustellrate verbessern kannst.

Wie unzustellbare E-Mails dein Konto von Wix beeinträchtigen können

Genau wie der Ruf deines Unternehmens ist eine gute Absender-Reputation leicht aufrechtzuerhalten, aber es erfordert mehr Aufwand, sie wiederherzustellen, wenn sie negativ beeinflusst wird. Eine geringe Anzahl an unzustellbaren E-Mails ist zu erwarten und kann auftreten, auch wenn du alles getan hast, um das zu verhindern. Wenn deine Rate unzustellbarer E-Mails höher als normal ist, kann Wix die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um die negativen Auswirkungen auf ein Minimum zu beschränken und sicherzustellen, dass du deinen Ruf schneller wieder verbessern kannst. Wenn deine E-Mail-Absprungrate hoch ist, kann Folgendes geschehen:
  • Abgelehnte E-Mails: Wix kann die Verteilung einiger deiner E-Mail-Kampagnen ablehnen, bis du deine Mailingliste bereinigt und deine Absender-Reputation langsam wieder aufgebaut hast.
  • Reduziertes E-Mail-Kontingent: Dein E-Mail-Kontingent (die Anzahl der Kontakte, an die du E-Mail-Kampagnen senden kannst) kann reduziert werden, wenn du eine große Anzahl unzustellbarer E-Mails hast. 
  • Deaktiviertes Konto: Wenn du über einen längeren Zeitraum eine hohe Absprungrate hast, kann es sein, dass dein Konto von Wix aufgrund eines Verstoßes gegen die E-Mail-Marketing-Nutzungsbedingungen von Wix deaktiviert wird.

War das hilfreich?

|