Manuelle Steuerberechnung einrichten

7 Min. Lesezeit
Wichtig:
Die in diesem Artikel erwähnten Einstellungen zur Steuererhebung sind zurzeit für Wix Stores, Wix Bookings und Wix Restaurants Orders (Neu) verfügbar. Verwendest du eine andere App? Wähle eine der untenstehenden Optionen:
Achte darauf, dass du die lokalen Steuervorschriften einhältst, indem du eine Steuererhebung an den entsprechenden Standorten einrichtest. Erfahre mehr darüber, wie du herausfindest, wo du Steuern erheben musst.
Wichtig:
Je nach Region gelten unterschiedliche Steuerregelungen. Wende dich an einen Steuerberater oder eine örtliche Steuerbehörde, um spezifische Informationen für dein Unternehmen zu erhalten.

Schritt 1 | Steuerstandorte hinzufügen

Fange an, indem du den ersten Standort, an dem du Steuern erheben musst, hinzufügst. Bei Bedarf kannst du weitere Standorte hinzufügen.

Um Steuerstandorte hinzuzufügen:

  1. Öffne den Bereich Steuer in deiner Website-Verwaltung.
  2. Klicke auf + Standort hinzufügen.
  3. Wähle ein Land aus dem Aufklappmenü Land aus.
  4. (Optional) Klicke auf den Schalter Steuern für jede Region einzeln einrichten.
    Hinweise:
    • Lass den Schalter deaktiviert, um für das gesamte Land die gleichen Steuersätze zu erheben.
    • Der Schalter wird in den USA, Kanada und Ländern ohne separate Regionen nicht angezeigt.
  5. Wenn du den Schalter aktiviert hast, wähle einen oder mehrere Bundesländer aus dem Aufklappmenü Distrikte aus.
  6. Klicke auf Hinzufügen.
  7. (Optional) Wiederhole die Schritte 2 bis 6, um weitere Steuerstandorte hinzuzufügen.

Schritt 2 | Gib deine Steuersätze ein

Nachdem du nun die Standorte erstellt hast, an denen du Steuern erhebst, musst du für jeden Standort die Steuersätze eingeben. Du kannst eine Gebühr eingeben für Produkte, die bei Wix Stores erstellt wurden, Services, die mit Wix Bookings erstellt wurden, Gerichte der Speisekarte, die mit Wix Restaurant Orders (Neu) erstellt wurden, und zusätzliche Kosten, die mit Shop- oder Restaurantbestellungen verbunden sind.
Screenshot einer Beispiel-Steuerseite für einen bestimmten Standort
Tipps:
  • An einigen Standorten werden digitale Produkte und Versandkosten nicht zum gleichen Steuersatz wie physische Produkte besteuert. Sprich mit einem Steuerberater, ob du diese Artikel versteuern musst.
  • Um digitale Produkte zu einem anderen Satz zu besteuern, erstelle eine Steuergruppe (siehe unten).

Um Steuersätze einzugeben:

  1. Öffne den Bereich Steuer in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle einen Steuerstandort aus.
  3. Gib die Steuersätze ein.
  4. Wenn du mehrere Standorte hast, wiederhole die Schritte 2 und 3 für jeden.
  5. Klicke auf Speichern.

Schritt 3 | (Optional) Die Einstellungen des erweiterten Modus anpassen

Im erweiterten Modus kannst du zwei Arten von Einstellungen anpassen.
Zunächst bearbeitest du die Standardbezeichnung der Steuer, die auf deiner Website angezeigt wird (z. B. ändere „MwSt.“ in „Umsatzsteuer“) an jedem Steuerstandort. In den nachstehenden FAQs erfährst du mehr über Steuernamen.
Wenn die Steuer an einem Standort komplexer ist und mehrere Steuersätze beinhaltet, kannst du diese hinzufügen.
Ein Beispiel für einen Steuerstandort, für den 2 Steuersätze erforderlich sind, ist Kanada. Neben der Bundesumsatzsteuer (GST) erheben die meisten Provinzen Kanadas eine Provinz-Umsatzsteuer. Ein Verkäufer, der in Ontario verkauft, möchte also sowohl die Sales Tax (HST) von Ontario als auch die Bundesumsatzsteuer (GST) erheben.
Screenshot der Steuerseite mit aktiviertem erweiterten Modus, der 2 Steuern zeigt, die für einen Standort eingerichtet sind

Um die Einstellungen des erweiterten Modus anzupassen:

  1. Öffne den Bereich Steuer in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle den entsprechenden Standort aus.
  3. Klicke auf den Schalter Erweiterter Modus, um ihn zu aktivieren.
  4. (Optional) Füge einen zusätzlichen Steuersatz hinzu:
    1. Klicke auf Tarif hinzufügen.
    2. Gib Namen für die Tarife ein (z. B. GST und HST).
    3. Gib für den jeweiligen Steuersatz den Prozentsatz ein.
  5. (Optional) Bearbeite den Namen der Steuer: Gib in der Spalte Name des Steuersatzes den neuen Namen der Steuer ein.
Hinweis:
Wenn du Wix Invoices verwendest, musst du den Schalter Steueraufschlüsselung im Abschnitt „Gesamtsumme“ aktivieren, um alle zusätzlichen Steuersätze zu sehen, die du erstellt hast. Mehr erfahren

Schritt 4 | Festlegen, wie die Steuer in deinem Shop angezeigt wird

Entscheide, ob Artikelpreise in deinem Shop die Steuern bereits enthalten oder ob die Steuer beim Checkout hinzugefügt wird. Erfahre mehr darüber, wie du festlegst, ob Steuern im Preis enthalten sind.

Um festzulegen, wie Steuern in deinem Shop angezeigt wird:

  1. Öffne den Bereich Steuer in deiner Website-Verwaltung.
  2. Wähle eine Option:
    • Die Steuer wird an der Kasse hinzugefügt: Wenn zum Beispiel der Steuersatz 10 % beträgt und ein Kunde ein Produkt im Wert von 100 € kauft, werden ihm beim Checkout 110 € berechnet.
    • Steuern sind bereits in den Preisen enthalten: Wenn zum Beispiel der Steuersatz 10 % beträgt und ein Kunde ein Produkt im Wert von 100 € kauft, werden ihm beim Checkout 100 € berechnet.

Schritt 5 | (Optional) Steuergruppen erstellen

Hinweis:
Steuergruppen sind derzeit nicht für Services von Wix Bookings verfügbar.
Wenn einige deiner Produkte zu einem anderen Satz besteuert werden, kannst du für sie eine benutzerdefinierte Steuergruppe erstellen.
Wenn z. B. Kinderautositze an einem deiner Steuerstandorte steuerbefreit sind, kannst du eine Steuergruppe für Autositze erstellen, alle relevanten Produkte zur Gruppe hinzufügen und der Gruppe einen Steuersatz von 0 % zuweisen. 
Erfahre, wie du Steuergruppen erstellst.

FAQ

Klicke unten auf eine Frage, um mehr über die manuelle Steuererhebung zu erfahren.

War das hilfreich?

|