Über HTTPS und SSL

Alle Websites von Wix enthalten die Protokolle HTTPS und SSL, die sicherstellen, dass die Kommunikation zwischen deinen Besuchern und deiner Website absolut sicher ist. Alle Daten, die zwischen Besucherservern und deiner Website übertragen werden, bleiben verschlüsselt, sodass das Surfen für alle ein sicheres Erlebnis ist.
Wichtig:
Wix unterstützt kein SSL für Domains oder Subdomains, die mit externen Websites (nicht von Wix) verbunden sind.

Was ist HTTPS?

Hyper Text Transfer Protocol Secure (HTTPS) ist ein Mittel für deinen Webbrowser, um sicher mit Websites zu kommunizieren. Für alle neuen Websites, die auf Wix erstellt wurden, ist HTTPS automatisch und ohne zusätzliche Kosten aktiviert.
Mit HTTPS werden die Daten, die zwischen deinem Server und der Website übertragen werden, verschlüsselt und authentifiziert. Wenn du HTTPS nicht aktiviert hast, können alle übertragenen Daten potenziell von Angreifern abgerufen oder manipuliert werden.
Die Verwendung von HTTPS hilft dabei, Folgendes sicherzustellen:
  • Die Informationen deiner Besucher sind verschlüsselt (sicherer), damit sie deine Website besuchen.
  • Besucher bevorzugen Einkäufe und/oder teilen ihre persönlichen Informationen.
  • Deine Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird verbessert, da Google HTTPS-Websites günstiger einstuft.

Was ist ein SSL-Zertifikat?

Ein Secure Sockets Layer oder SSL-Zertifikat ermöglicht es deinen Besuchern, deine Website über eine HTTPS-Verbindung anzuzeigen. Es sichert die Verbindung zwischen deinem Browser und der Webadresse, die du besuchst. Wix stellt für alle Websites automatisch ein SSL-Zertifikat zur Verfügung.
Wenn eine Webseite über ein SSL-Zertifikat verfügt, siehst du in der Adressleiste neben der Domain ein Schloss-Symbol. Wenn du auf dieses Symbol klickst, werden dir weitere SSL-Details angezeigt. Wenn es jedoch kein SSL-Zertifikat gibt, wird stattdessen ein „i“-Symbol angezeigt.
Seite-an-Seite-Vergleichsbild von zwei Adressleisten, eine mit einem i-Symbol und eine mit einem Schloss-Symbol.

HTTPS in älteren Browsern verwenden

Einige ältere Browser unterstützen die höheren Sicherheitsstandards, die für SSL-Zertifikate erforderlich sind, nicht. Besucher, die mit diesen Browsern auf deine Website zugreifen, haben möglicherweise Probleme beim Laden der HTTPS-Version deiner Website.
Zu den nicht unterstützten Browsern gehören: 
  • Google Chrome-Versionen älter als 6
  • Internet Explorer-Versionen älter als 7
  • Firefox-Versionen älter als 2.0
  • Safari-Versionen älter als 2.1
  • Alle Versionen von Internet Explorer unter Windows XP
Zu den nicht unterstützten mobilen Browsern gehören:
  • Safari-Browser, die auf einer iOS -Version älter als 4.0 laufen
  • Android-Browser mit einer Version vor Version 3.0 (Honeycomb)
  • Windows Phone-Browser mit einer älteren Version als 7

Häufig gestellte Fragen

War das hilfreich?

|